Absatz

In der Text­ge­stal­tung ist ein Absatz (lat. pas­sus) ein zusam­men­hän­gen­der Text­ab­schnitt, der aus einem oder meh­re­ren Sät­zen (Fließ­text) besteht. Die Typo­gra­phie ver­steht dar­un­ter eine sinn­ge­rech­te Glie­de­rung einer Schrift­satz­ar­beit mit­tels Zei­len­um­bruch mit Text­ein­zug am Neu­be­ginn der neu­en Zei­le 1 ) oder einer Leer­zei­le; 2 ) mit einer neu­en Zei­le begin­nen­der Abschnitt in einem geschrie­be­nen oder gedruck­ten Text. 3 ) 4 )

© Wolf­gang Bei­nert, www​.typo​l​e​xi​kon​.de

Share / Bei­trag tei­len:

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Informationen / Tipps   [ + ]

1.Anmer­kung: In der Lese­ty­po­gra­phie soll­te der Text mit­tels Ein­zü­ge am lin­ken Rand geglie­dert wer­den. Die Andeu­tung der Glie­de­rung durch eine Leer­zei­le stört hier den Leserhyth­mus.
2.Anmer­kung: In der Lese­ty­po­gra­phie deu­tet eine Leer­zei­le einen völ­lig neu­en Sinn­schritt (z.B. Sze­nen­wech­sel) an.
3.Lite­ra­tur­emp­feh­lung: Tschi­chold, Jan: Erfreu­li­che Druck­sa­chen durch gute Typo­gra­phie, Ravens­burg, 1960. Reprint bei Maro-Druck Augs­burg.
4.Lite­ra­tur­emp­feh­lung: Tschi­chold, Jan: Schrif­ten 1925–1974, Band 2, Brink­mann und Bose, ISBN 3–922660-36–3.