Arabische Ziffern: Vergleich Mediävalziffern und Versalziffern mit und ohne Serifen

Vergleich von Indo-Arabischen Ziffern. Von oben: Mediävalziffern (Minuskelziffern) im Vierliniensystem und Versalziffern (Majuskelziffern) im Zweiliniensystem der »Minion Pro«, einer Französischen Renaissance Antiqua mit Serifen von Robert Slimbach. Darunter die serifenlosen Mediäval- und Versalziffern der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann.

Vergleich von Indo-Arabischen Ziffern. Von oben: Mediävalziffern (Minuskelziffern) im Vierliniensystem und Versalziffern (Majuskelziffern) im Zweiliniensystem der »Minion Pro«, einer Französischen Renaissance Antiqua mit Serifen von Robert Slimbach. Darunter die serifenlosen Mediäval- und Versalziffern der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann.

Vergleich von Indo-Arabischen Ziffern. Von oben: Mediävalziffern (Minuskelziffern) im Vierliniensystem und Versalziffern (Majuskelziffern) im Zweiliniensystem der »Minion Pro«, einer Französischen Renaissance Antiqua mit Serifen von Robert Slimbach. Darunter die serifenlosen Mediäval- und Versalziffern der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann. Infografik: www.typolexikon.de