Arabische Ziffern: Vergleich Mediävalziffern und Versalziffern mit und ohne Serifen

Vergleich von Indo-Arabischen Ziffern. Von oben: Mediävalziffern (Minuskelziffern) im Vierliniensystem und Versalziffern (Majuskelziffern) im Zweiliniensystem der »Minion Pro«, einer Französischen Renaissance Antiqua mit Serifen von Robert Slimbach. Darunter die serifenlosen Mediäval- und Versalziffern der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann.

Vergleich von Indo-Arabischen Ziffern. Von oben: Mediävalziffern (Minuskelziffern) im Vierliniensystem und Versalziffern (Majuskelziffern) im Zweiliniensystem der »Minion Pro«, einer Französischen Renaissance Antiqua mit Serifen von Robert Slimbach. Darunter die serifenlosen Mediäval– und Versalziffern der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann.

Vergleich von Indo-Arabischen Ziffern. Von oben: Mediävalziffern (Minuskelziffern) im Vierliniensystem und Versalziffern (Majuskelziffern) im Zweiliniensystem der »Minion Pro«, einer Französischen Renaissance Antiqua mit Serifen von Robert Slimbach. Darunter die serifenlosen Mediäval– und Versalziffern der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann. Infografik: www.typolexikon.de