Blitzer

Begriff aus dem gewer­be­spe­zi­fi­schen Sprach­schatz deut­scher Dru­cker für eine feh­ler­haft unbe­druck­te, bedruck­te oder über­druck­te Stel­le inner­halb einer Druck­sa­che. Die Ursa­chen für »Blit­zer« sind sowohl in der Druck­vor­stu­fe als auch beim Druck selbst zu fin­den. 

Quel­len sind bei­spiels­wei­se feh­ler­haf­te Satz­spie­gel bzw. Gestal­tungs­ras­ter, fal­sche Über­fül­lun­gen, Pas­se­run­ge­nau­ig­kei­ten, feh­ler­haf­te Belich­tun­gen, nicht kor­rekt ein­ge­rich­te­te Farblauf­wer­ke, feh­ler­haf­te Beschnitt­zu­ga­ben oder wäh­rend des Drucks sich ver­än­dern­de Papie­re. 1 )

© Wolf­gang Bei­nert, www​.typo​l​e​xi​kon​.de

Share /​ Bei­trag tei­len:

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Informationen / Tipps   [ + ]

1.Tipp: Ins­be­son­de­re Desi­gner­pa­pie­re arbei­ten wäh­rend des Off­set­drucks sehr stark. Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen dazu fin­den Sie in dem Edi­to­ri­al Fein­st-, Natur- und Künst­ler­pa­pie­re im Off­set­druck unter www​.bei​nert​.net/​n​a​t​u​r​-​f​e​i​n​s​t​-​u​n​d​-​k​u​e​n​s​t​l​e​r​p​a​p​i​e​r​e​-​i​m​-​o​f​f​s​e​t​d​r​uck.