Archiv der Kategorie: C

Kate­go­rie C

Cicero

1. Pro­to­va­ri­an­te der Anti­qua mit einem ein­deu­tig defi­nier­ten Schrift­grad von rund 5 mm und einem fes­ten Grö­ßen­ver­hält­nis der Kegel zuein­an­der. Die­ser Schrift­schnitt galt bereits bei den Pro­to­ty­po­gra­phen als beson­ders lese­freund­li­ch und wur­de des­halb bis ins 20. Jahr­hun­dert als Buch­druck­schrift ver­wen­det. Cice­ro wei­ter­le­sen

Copy

Ter­mi­nus für den Men­gen­text (Haupt­text, Fließ­text) einer schrift­li­chen Publi­ka­ti­on bzw. eines schrift­ba­sie­ren­den Medi­ums. Ursprüng­li­ch war »Copy« aus­schließ­li­ch eine Bezeich­nung für »Anzei­gen­text«. Copy wei­ter­le­sen

Cursiva

Latei­ni­sche Kur­siv­schrift; Schräg­schrift der Römer. Auch als »Scrip­tu­ra cur­si­va« bezeich­net. Ety­mo­lo­gi­sch von latei­ni­sch »Cur­si­va« für »schräg, lau­fend« zu »fort­lau­fend«. Römi­sche Ver­kehrs­schrift, die mit einem Grif­fel in Wachs­ta­feln oder mit einer sehr schma­len Rohr­fe­der auf Papy­rus geschrie­ben wur­de.  Cur­si­va wei­ter­le­sen

Capitalis Rustica

Hand­schrift­li­che Schnell­schreib­va­ri­an­te der »Capi­ta­lis qua­drata«. Latei­ni­sche Hand­schrift für Per­ga­ment­hand­schrif­ten; Schrift der Römer. Ety­mo­lo­gi­sch aus latei­ni­sch »capi­ta­lis« für »Haupt, Kopf« aus »den Kopf, das Leben betref­fend; in sei­ner Art vor­züg­li­ch« und »rusti­ca« für »länd­li­ch, bäu­er­li­ch, rus­ti­kal« ent­lehnt aus dem lt. »rusti­ca­lis« aus »rusti­cus« zu »rus, ruris« für »Land«. Capi­ta­lis Rusti­ca wei­ter­le­sen

Capitalis Monumentalis

Latei­ni­sche, in Stein gemei­ßel­te Lapi­dar­schrift; Schrift der Römer. Adap­ti­on des eteo­kre­ti­sch grie­chi­schen Alpha­bets, wel­ches um 600 v. Chr. aus dem mul­ti­kul­tu­rel­len Kre­ta über die Etrus­ker (»das Volk der Bücher«) zu den Lati­nern, ins heu­ti­ge Mit­tel- und Nord­wes­t­i­ta­li­en kam, deren römi­sche Nach­kom­men dar­aus die latei­ni­sche Schrift ent­wi­ckel­ten. Ety­mo­lo­gi­sch aus latei­ni­sch »capi­ta­lis« für »Haupt, Kopf« aus »den Kopf, das Leben betref­fend; in sei­ner Art vor­züg­li­ch« und »monu­men­ta­lis« für »monu­men­tal, sehr groß«. Capi­ta­lis Monu­men­ta­lis wei­ter­le­sen