Egyptienne Schriften | Slab serif

Eine Egyptienne ist eine Antiqua Schrift mit stark betonten Serifen. Sie wird auch als »Serifenbetonte Antiqua« bzw. »Serifenbetonte Linear Antiqua« oder als »Slab Serif« bezeichnet. Beispiele gesetzt jeweils im normalen Schriftschnitt der Rockwell von Frank Hinman Pierpont, einer reinen Egyptienne mit eckigen Serfenübergängen, der Clarendon von Benjamin Fox, einer Egyptienne mit runden Serifenübergängen, der Exelsior von Chauncey H. Griffith, einer Zeitungsegyptienne, der P.T. Barnum von Bitstream, einer Italienne und der ITC American Typewriter von Joel Kaden und Tony Stan, einer Schreibmaschinenschrift. Infografik: www.typolexikon.de

Eine Egyp­ti­en­ne ist eine Anti­qua Schrift mit stark beton­ten Seri­fen. Sie wird auch als »Seri­fen­be­ton­te Anti­qua« bzw. »Seri­fen­be­ton­te Line­ar Anti­qua« oder als »Slab Serif« bezeich­net. Bei­spie­le gesetzt jeweils im nor­ma­len Schrift­schnitt der Rock­well von Frank Hin­man Pier­pont, einer rei­nen Egyp­ti­en­ne mit ecki­gen Ser­fen­über­gän­gen, der Cla­ren­don von Ben­ja­min Fox, einer Egyp­ti­en­ne mit run­den Seri­fen­über­gän­gen, der Exel­sior von Chaun­cey H. Grif­fith, einer Zei­tungs­egyp­ti­en­ne, der P.T. Bar­num von Bit­stream, einer Ita­li­en­ne und der ITC Ame­ri­can Typewri­ter von Joel Kaden und Tony Stan, einer Schreib­ma­schi­nen­schrift.

Eine Egyp­ti­en­ne ist eine Anti­qua Schrift mit stark beton­ten Seri­fen. Sie wird auch als »Seri­fen­be­ton­te Anti­qua« bzw. »Seri­fen­be­ton­te Line­ar Anti­qua« oder als »Slab Serif« bezeich­net. Bei­spie­le gesetzt jeweils im nor­ma­len Schrift­schnitt der Rock­well von Frank Hin­man Pier­pont, einer rei­nen Egyp­ti­en­ne mit ecki­gen Ser­fen­über­gän­gen, der Cla­ren­don von Ben­ja­min Fox, einer Egyp­ti­en­ne mit run­den Seri­fen­über­gän­gen, der Exel­sior von Chaun­cey H. Grif­fith, einer Zei­tungs­egyp­ti­en­ne, der P.T. Bar­num von Bit­stream, einer Ita­li­en­ne und der ITC Ame­ri­can Typewri­ter von Joel Kaden und Tony Stan, einer Schreib­ma­schi­nen­schrift. Info­gra­fik: www​.typo​l​e​xi​kon​.de