Typolexikon.de. Das Lexikon der westeuropaeischen Typographie. Herausgegeben von Wolfgang Beinert, Berlin. Online seit 2002. Nec scire fas est omnia.
Typoakademie
Aktuell
Suche
Grundlagen
Impressum
Newsletter


Faksimile-Text

Typographischer Terminus aus der Periode des materiellen Schriftsatzes für ein händisches Schriftsatz-Layout. Etymologisch »Faksimile« für »Nachbildung« von lt. »fac simile« für »mach ähnlich« zu »facere« für »machen, tun »und »similis« für »ähnlich«. Um einen ersten Eindruck von einer Drucksache zu erhalten, skizzierten die Schriftsetzer die geplanten Headlines und Textzeilen oder die Copys mit schwarzen Farbbalken, den sogenannten Faksimile. Sie bekamen so einen ersten Eindruck vom Grauwert der Schriftsatzarbeit. Diese Technik wird heute nur noch in händischen Layouts verwendet.


Aufsatz zuletzt bearbeitet am 28.07.2006
von
Wolfgang Beinert

Typoakademie.de : Seminare mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Design-, Agentur- und Medienszene

11.11.2014 | Seminar in Frankfurt

21.11.2014 | Seminar in Berlin

24.11.2014 | Seminar in Dresden



Typoakademie.de : Seminare mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Design-, Agentur- und Medienszene

10.11.2014 | Workshop in Düsseldorf
14.11.2014 | Workshop in München

22.11.2014 | Workshop in Berlin



Typoakademie.de : Seminare mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Design-, Agentur- und Medienszene

21.–22.11.2014 | Berlin Special Weekend



COPYRIGHT
Bibliographisches Zitieren


POWERED BY
Atelier Beinert | Berlin


SOCIAL MEDIA
Social Media Newsroom

RSSFacebookTwitter




Index A : B : C : D : E : F : G : H : I : J : K : L : M : N : O : P : Q : R : S : T : U : V : W : X : Y : Z

>

Quelle: © Wolfgang Beinert, typolexikon.de, Das Lexikon der westeuropäischen Typographie.
Bibliographisches Zitieren ausschließlich nur mit Autorenkennung erlaubt.