Fußnote

Beispiel einer Fußnote in einem einspaltigen Buchsatzspiegel. Die Text- und Notenkolumnen werden immer innerhalb des Satzspiegels bzw. des Gestaltungsrasters gesetzt. Je nach Umfang der Fußnote(n) wird der Haupttext nach oben hin verkürzt oder nach unten hin verlängert. Ausgerichtet wird die Notenkolumne in der letzten Zeile des Satzspiegels. Der Umfang einer Notenkolumne sollte zwei Drittel des übrigen Textes nicht überschreiten. Quelle: www.typolexikon.de

Bei­spiel einer Fuß­no­te in einem ein­spal­ti­gen Buch­satz­spie­gel. Die Text- und Noten­ko­lum­nen wer­den immer inner­halb des Satz­spie­gels bzw. des Gestal­tungs­ras­ters gesetzt. Je nach Umfang der Fußnote(n) wird der Haupt­text nach oben hin ver­kürzt oder nach unten hin ver­län­gert. Aus­ge­rich­tet wird die Noten­ko­lum­ne in der letz­ten Zei­le des Satz­spie­gels. Der Umfang einer Noten­ko­lum­ne soll­te zwei Drit­tel des übri­gen Tex­tes nicht über­schrei­ten.

Bei­spiel einer Fuß­no­te in einem ein­spal­ti­gen Buch­satz­spie­gel. Die Text- und Noten­ko­lum­nen wer­den immer inner­halb des Satz­spie­gels bzw. des Gestal­tungs­ras­ters gesetzt. Je nach Umfang der Fußnote(n) wird der Haupt­text nach oben hin ver­kürzt oder nach unten hin ver­län­gert. Aus­ge­rich­tet wird die Noten­ko­lum­ne in der letz­ten Zei­le des Satz­spie­gels. Der Umfang einer Noten­ko­lum­ne soll­te zwei Drit­tel des übri­gen Tex­tes nicht über­schrei­ten. Quel­le: www​.typo​l​e​xi​kon​.de