Goldener Schnitt als Teilungsverhältnis einer Fläche

Der Goldene Schnitt als Teilungsverhältnis einer Fläche, beispielsweise eines Papierformates. Das Rechteck mit den Seiten a und b entspricht genau dann dem Goldenen Schnitt, wenn das auch für das Rechteck mit den Seiten a+b und a der Fall ist. Ein Goldenes Rechteck lässt immer in ein kleineres Rechteck und ein Quadrat teilen.

Der Gol­de­ne Schnitt als Tei­lungs­ver­hält­nis einer Flä­che, bei­spiels­wei­se eines Papier­for­ma­tes. Das Recht­eck mit den Sei­ten a und b ent­spricht gen­au dann dem Gol­de­nen Schnitt, wenn das auch für das Recht­eck mit den Sei­ten a+b und a der Fall ist. Ein Gol­de­nes Recht­eck lässt immer in ein klei­ne­res Recht­eck und ein Qua­drat tei­len.

Der Gol­de­ne Schnitt als Tei­lungs­ver­hält­nis einer Flä­che, bei­spiels­wei­se eines Papier­for­ma­tes. Das Recht­eck mit den Sei­ten a und b ent­spricht gen­au dann dem Gol­de­nen Schnitt, wenn das auch für das Recht­eck mit den Sei­ten a+b und a der Fall ist. Ein Gol­de­nes Recht­eck lässt immer in ein klei­ne­res Recht­eck und ein Qua­drat tei­len. Info­gra­fik: www​.typo​l​e​xi​kon​.de