Toter Kolumnentitel

Unter einem »toten Kolumnentitel« versteht man in der Buchtypographie die solitär stehende Pagina, also eine durchgehende Seitenzahl eines Buches. Gerade Paginas (z.B. 12, 14, 16 …) stehen auf der linken Buchseite (Verso), ungerade Seitenzahlen (z.B. 11, 13, 15 …) auf der rechten Buchseite (Recto). Verbindliche Vorgaben für den Schriftstil, den Schriftgrad, die Satzausrichtung und die Zurichtung eines toten Kolumnentitels existieren nicht. In diesem Beispiel ist die Pagina im Fußsteg im Axialsatz angeordnet. Infografik: www.typolexikon.de

Unter einem »toten Kolumnentitel« versteht man in der Buchtypographie die solitär stehende Pagina, also eine durchgehende Seitenzahl eines Buches. Gerade Paginas (z.B. 12, 14, 16 …) stehen auf der linken Buchseite (Verso), ungerade Seitenzahlen (z.B. 11, 13, 15 …) auf der rechten Buchseite (Recto). Verbindliche Vorgaben für den Schriftstil, den Schriftgrad, die Satzausrichtung und die Zurichtung eines toten Kolumnentitels existieren nicht. In diesem Beispiel ist die Pagina im Fußsteg im Axialsatz angeordnet.

Unter einem »toten Kolumnentitel« versteht man in der Buchtypographie die solitär stehende Pagina, also eine durchgehende Seitenzahl eines Buches. Gerade Paginas (z.B. 12, 14, 16 …) stehen auf der linken Buchseite (Verso), ungerade Seitenzahlen (z.B. 11, 13, 15 …) auf der rechten Buchseite (Recto). Verbindliche Vorgaben für den Schriftstil, den Schriftgrad, die Satzausrichtung und die Zurichtung eines toten Kolumnentitels existieren nicht. In diesem Beispiel ist die Pagina im Fußsteg im Axialsatz angeordnet. Infografik: www.typolexikon.de