Majuskeln

Das deutsche Alphabet führt 26 Majuskeln im Zweiliniensystem von der Schriftlinie (Grundlinie) bis zur H-Linie, wobei die Majuskeln J und Q unterhalb der Grundlinie mehr oder weniger deutliche Ausschweifungen (Überhänge) besitzen. Der Schriftgrad eines reinen Majuskelalphabets wird an der Majuskelhöhe (H-Linie) gemessen. Beispiel gesetzt in einer Vorklassizistischen Antiqua.

Das deutsche Alphabet führt 26 Majuskeln im Zweiliniensystem von der Schriftlinie (Grundlinie) bis zur H-Linie, wobei die Majuskeln J und Q unterhalb der Grundlinie mehr oder weniger deutliche Ausschweifungen (Überhänge) besitzen. Der Schriftgrad eines reinen Majuskelalphabets wird an der Majuskelhöhe (H-Linie) gemessen. Beispiel gesetzt in einer Vorklassizistischen Antiqua.

Das deutsche Alphabet führt 26 Majuskeln im Zweiliniensystem von der Schriftlinie (Grundlinie) bis zur H-Linie, wobei die Majuskeln J und Q unterhalb der Grundlinie mehr oder weniger deutliche Ausschweifungen (Überhänge) besitzen. Der Schriftgrad eines reinen Majuskelalphabets wird an der Majuskelhöhe (H-Linie) gemessen. Beispiel gesetzt in einer Vorklassizistischen Antiqua. Infografik: www.typolexikon.de