Oberlängen von Minuskeln

Sechs Minuskeln (b, d, f, h, k und l) unseres Alphabets verfügen über vollständige und zwei (i und t) über nicht ganz vollständige Oberlängen, die durch die x-Linie und die H-Linie, bzw. bei Renaissance Antiquas durch die k-Linie, begrenzt werden.

Sechs Minus­keln (b, d, f, h, k und l) unse­res Alpha­bets ver­fü­gen über voll­stän­di­ge und zwei (i und t) über nicht ganz voll­stän­di­ge Ober­län­gen, die durch die x-Linie und die H-Linie, bzw. bei Renais­sance Anti­quas durch die k-Linie, begrenzt wer­den.

Sechs Minus­keln (b, d, f, h, k und l) unse­res Alpha­bets ver­fü­gen über voll­stän­di­ge und zwei (i und t) über nicht ganz voll­stän­di­ge Ober­län­gen, die durch die x-Linie und die H-Linie, bzw. bei Renais­sance Anti­quas durch die k-Linie, begrenzt wer­den. Info­gra­fik: www​.typo​l​e​xi​kon​.de