OCR-A und OCR-B

OCR Schriften wurden in den 1960er und 1970er Jahren als maschinenlesbare Schriften konzipiert. Die OCR-A wurde 1968 im Auftrag der US-amerikanischen Regierung, die OCR-B 1973 im Auftrag der European Computer Manufacturers Association (ECMA) entwickelt. Infografik: www.typolexikon.de

OCR Schrif­ten wur­den in den 1960er und 1970er Jah­ren als maschi­nen­les­ba­re Schrif­ten kon­zi­piert. Die OCR-A wur­de 1968 im Auf­trag der US-ame­ri­ka­ni­schen Regie­rung, die OCR-B 1973 im Auf­trag der Euro­pean Com­pu­ter Manu­fac­turers Asso­cia­ti­on (ECMA) ent­wi­ckelt.

OCR Schrif­ten wur­den in den 1960er und 1970er Jah­ren als maschi­nen­les­ba­re Schrif­ten kon­zi­piert. Die OCR-A wur­de 1968 im Auf­trag der US-ame­ri­ka­ni­schen Regie­rung, die OCR-B 1973 im Auf­trag der Euro­pean Com­pu­ter Manu­fac­turers Asso­cia­ti­on (ECMA) ent­wi­ckelt. Info­gra­fik: www​.typo​l​e​xi​kon​.de