PostScript

PostScript® ist eine geräteunabhängige Seitenbeschreibungssprache (Programmiersprache), die von dem US-amerikanischen Mathematiker und Elektrotechniker John Warnock (*1940) und dem US-amerikanischen Mathematiker und Informatiker Chuck Geschke (* 1939), den Gründern von Adobe® Systems Incorporated, San José, Kalifornien, USA (siehe Schriftgeschichte), entwickelt wurde, um – vereinfacht formuliert – digitale Schriftzeichen, also Fonts, Grafiken und Bilder so darzustellen, dass diese größen- und systemunabhängig in einer relativ verlustfreien Qualität auf Peripheriegeräten, beispielsweise Laserdrucker oder CTP-Druckplattenbelichter (Computer to Plate), weiterverarbeitet oder ausgegeben werden können.

PostScript® ist eine Weiterentwicklung der Seitenbeschreibungssprache »Interpress«, die am Forschungszentrum Xerox® PARC in Palo Alto, USA, federführend von Warnock und Geschke, entwickelt wurde. 1 )

PostScript®, welches seit 1984 an Soft- und Hardware-Hersteller lizenziert wird, revolutionierte den professionellen Schriftsatz und gilt im grafischen Gewerbe als ein Branchenstandard. 2 )

– PostScript® und PDF siehe Portable Document Format®.
– OpenType PostScript®-flavoured siehe Font

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Share / Beitrag teilen:

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Informationen / Tipps:   [ + ]

1.Anmerkung: Da Xerox »Interpress« nicht vermarkten wollte, schied John Warnock und Charles Geschke aus dem Xerox PARC Forschungszentrum in Palo Alto 1982 aus und gründeten Adobe® Systems.
2.Weiterführende Information: Adobe® Postscript Technology Center, online verfügbar unter http://www.adobe.com/devnet/postscript.html (14.6.2017).