Typolexikon.de. Das Lexikon der westeuropaeischen Typographie. Herausgegeben von Wolfgang Beinert, Berlin. Online seit 2002. Nec scire fas est omnia.
Typoakademie
Aktuell
Suche
Grundlagen
Impressum
Newsletter


Randausgleich
Optischer Randausgleich

Typographischer Terminus für den optischen Ausgleich der rechten und linken Satzkante einer Kolumne; Optischer Randausgleich von Zeilenanfängen und Zeilenenden (Schriftsatzarten), die in senkrechter Ausrichtung untereinander stehen (Flattersatz, Blocksatz).

Der Optische Randausgleich gehört
in das Segment der Mikrotypographie und ist eine Methode, die schrägen Auf- und Abstriche von Buchstaben und Ziffern, beispielsweise bei den Majuskeln A und W, am Anfang und am Ende einer bündigen Zeilenanordnung durch Manipulation der »Character width« (Vor- und Nachbreite) so untereinander anzuordnen bzw. auszugleichen, das dadurch optisch eine gerade Satzkante entsteht. Gleiches gilt für die Anordnung von Sonder- und Satzzeichen, z.B. dem Divis und Gedankenstrich, die in der Mikrotypographie – je nach typographischer Betrachtungsweise – mehr oder wendiger über die rechte Satzkante gestellt werden.

[T] Der optimale Raum zwischen zwei Buchstaben kann zwar u.a. durch Long- oder Short-Kerning-Tabellen vorgegeben werden; diese ersetzen aber keinesfalls das geübte Auge eines Typographen, Schriften in ihrer Anwendung optimal zu interpretieren.
[T] Insbesondere bei einem
rechtsbündigen Flattersatz, z.B. bei Marginalien oder Bildunterschriften, müssen die Satzzeichen über die rechte Satzkante gestellt werden.
[T] Bis vor kurzem war im digitalen Schriftsatz der automatische Randausgleich nur mit speziellen
Fonts, beispielsweise GX-Fonts von Linotype ®, möglich. Heute ermöglicht professionelle Schriftsatzsoftware, z.B. InDesign von Adobe ®, diese Operation auch mit handelsüblichen Standardfonts.

Aufsatz zuletzt bearbeitet am 16.08.2006
von
Wolfgang Beinert

Typoakademie.de : Seminare mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Design-, Agentur- und Medienszene

05.06.2015 | Seminar in Berlin


08.06.2015 | Seminar in Hamburg

09.06.2015 | Seminar in Bremen

11.06.2015 | Seminar in Köln

12.06.2015 | Seminar in Stuttgart

11.11.2015 | Seminar in Zürich

13.11.2015 | Seminar in München

16.11.2015 | Seminar in Wien

19.11.2015 | Seminar in Leipzig

20.11.2015 | Seminar in Hannover

27.11.2015 | Seminar in Berlin



Typoakademie.de : Seminare mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Design-, Agentur- und Medienszene

06.06.2015 | Workshop in Berlin

15.06.2015 | Workshop in Nürnberg

16.06.2015 | Workshop in Dresden

09.11.2015 | Workshop in Frankfurt

28.11.2015 | Workshop in Berlin



Typoakademie.de : Seminare mit Wolfgang Beinert für Professionals aus der Design-, Agentur- und Medienszene

05.–06.06.2015 | Berlin Special Weekend

27.–28.11.2015 | Berlin Special Weekend



COPYRIGHT
Bibliographisches Zitieren


POWERED BY
Atelier Beinert | Berlin


SOCIAL MEDIA
Social Media Newsroom

RSSFacebookTwitter




Index A : B : C : D : E : F : G : H : I : J : K : L : M : N : O : P : Q : R : S : T : U : V : W : X : Y : Z

>

Quelle: © Wolfgang Beinert, typolexikon.de, Das Lexikon der westeuropäischen Typographie.
Bibliographisches Zitieren ausschließlich nur mit Autorenkennung erlaubt.