Schriftfamilie

Unterschiedliche Schriftbreiten, Schriftstärken und Schriftlagen, die sich aus der Typometrie des normalen Schriftschnitts (Grundstil) ableiten und gemeinsame Formmerkmale aufweisen, werden als »Schriftfamilie« bezeichnet. Beispiel: Eine kleine Auswahl an Einzelschnitten der Grotesk-Schriftfamilie »Meta Plus« von Erik Spiekermann (* 1947). Von oben: Meta Plus Book Roman, Meta Plus Book Italic, Meta Plus Book Caps, Meta Plus Medium, Meta Plus Medium Italic, Meta Plus Medium Caps, Meta Plus Bold, Meta Plus Bold Italic und Meta Plus Bold Caps.

Unterschiedliche Schriftbreiten, Schriftstärken und Schriftlagen, die sich aus der Typometrie des normalen Schriftschnitts (Grundstil) ableiten und gemeinsame Formmerkmale aufweisen, werden als »Schriftfamilie« bezeichnet. Beispiel: Eine kleine Auswahl an Einzelschnitten der Grotesk-Schriftfamilie »Meta Plus« von Erik Spiekermann (* 1947). Von oben: Meta Plus Book Roman, Meta Plus Book Italic, Meta Plus Book Caps, Meta Plus Medium, Meta Plus Medium Italic, Meta Plus Medium Caps, Meta Plus Bold, Meta Plus Bold Italic und Meta Plus Bold Caps.

Unterschiedliche Schriftbreiten, Schriftstärken und Schriftlagen, die sich aus der Typometrie des normalen Schriftschnitts (Grundstil) ableiten und gemeinsame Formmerkmale aufweisen, werden als »Schriftfamilie« bezeichnet. Beispiel: Eine kleine Auswahl an Einzelschnitten der Grotesk-Schriftfamilie »Meta Plus« von Erik Spiekermann (* 1947). Von oben: Meta Plus Book Roman, Meta Plus Book Italic, Meta Plus Book Caps, Meta Plus Medium, Meta Plus Medium Italic, Meta Plus Medium Caps, Meta Plus Bold, Meta Plus Bold Italic und Meta Plus Bold Caps. Infografik: www.typolexikon.de