Schriftklassifikationsmodell Matrix Beinert

Schriftverwaltung auf dem Desktop eines PCs nach der Matrix Beinert. Die Hautpgruppen 1 bis 9 bilden jeweils einen Ordner. In jedem Order befinden sich – je nach Umfang – weitere Unter- und Nebenordner mit den Namen der Unter- und Nebengruppen bzw. dann schlussendlich das zugeordnete Font File. Dieses Schema kann auch auf Font Management Software wie beispielsweise Extensis Suitcase® oder Linotype FontExplorer® übertragen werden. Quelle: www.typolexikon.de

Schrift­ver­wal­tung auf dem Desk­top eines PCs nach der Matrix Bei­nert. Die Haut­p­grup­pen 1 bis 9 bil­den jeweils einen Ord­ner. In jedem Order befin­den sich – je nach Umfang – wei­te­re Unter- und Neben­ord­ner mit den Namen der Unter- und Neben­grup­pen bzw. dann schluss­end­li­ch das zuge­ord­ne­te Font File. Die­ses Sche­ma kann auch auf Font Manage­ment Soft­ware wie bei­spiels­wei­se Exten­sis Suit­ca­se® oder Lino­ty­pe Font­Ex­plo­r­er® über­tra­gen wer­den.

Schrift­ver­wal­tung auf dem Desk­top eines PCs nach der Matrix Bei­nert. Die Haut­p­grup­pen 1 bis 9 bil­den jeweils einen Ord­ner. In jedem Order befin­den sich – je nach Umfang – wei­te­re Unter- und Neben­ord­ner mit den Namen der Unter- und Neben­grup­pen bzw. dann schluss­end­li­ch das zuge­ord­ne­te Font File. Die­ses Sche­ma kann auch auf Font Manage­ment Soft­ware wie bei­spiels­wei­se Exten­sis Suit­ca­se® oder Lino­ty­pe Font­Ex­plo­r­er® über­tra­gen wer­den. Quel­le: www​.typo​l​e​xi​kon​.de