Proportionales und dicktengleiches Spationieren der Wortzwischenräume mit Leeraumzeichen

Insbesondere bei Programmlistings (z.B. HTML-Codes) ist ein übersichtlicher Aufbau durch dicktengleiche Einrückungen mittels Leeraumzeichen wichtig. Im Vergleich das dicktengleiche Spationieren der Wortzwischenräume durch Leeraumzeichen mit einer Proportional- und einer Nichtproportionalschrift. Zeile 1–10 Source Sans Pro bold und Zeile 11–20 Source Code Pro bold, beide Webfonts von Paul D. Jagdt (USA), Download u.a. über Google Fonts. Infografik: www.typolexikon.de

Ins­be­son­de­re bei Pro­gramm­lis­tings (z.B. HTML-Codes) ist ein über­sicht­li­cher Auf­bau durch dick­ten­glei­che Ein­rü­ckun­gen mit­tels Lee­raum­zei­chen wich­tig. Im Ver­gleich das dick­ten­glei­che Spa­tio­nie­ren der Wort­z­wi­schen­räu­me durch Lee­raum­zei­chen mit einer Pro­por­tio­nal- und einer Nicht­pro­por­tio­nal­schrift. Zei­le 1–10 Sour­ce Sans Pro bold und Zei­le 11–20 Sour­ce Code Pro bold, bei­de Web­fonts von Paul D. Jagdt (USA), Down­load u.a. über Goo­gle Fonts.

Ins­be­son­de­re bei Pro­gramm­lis­tings (z.B. HTML-Codes) ist ein über­sicht­li­cher Auf­bau durch dick­ten­glei­che Ein­rü­ckun­gen mit­tels Lee­raum­zei­chen wich­tig. Im Ver­gleich das dick­ten­glei­che Spa­tio­nie­ren der Wort­z­wi­schen­räu­me durch Lee­raum­zei­chen mit einer Pro­por­tio­nal- und einer Nicht­pro­por­tio­nal­schrift. Zei­le 1–10 Sour­ce Sans Pro bold und Zei­le 11–20 Sour­ce Code Pro bold, bei­de Web­fonts von Paul D. Jagdt (USA), Down­load u.a. über Goo­gle Fonts. Info­gra­fik: www​.typo​l​e​xi​kon​.de