Vergleich einer Standardziffer mit einer Tabellenziffer

Vergleich einer proportionalen Standardziffer mit einer nichtproportionalen Tabellenziffern (rechts). Der gleichmäßige Zeichenabstand von Tabellenziffern erhöht deutlich die Lesbarkeit eines mathematischen Formelsatzes bzw. eines Programmcodes. Ziffern gesetzt aus der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann.

Vergleich einer proportionalen Standardziffer mit einer nichtproportionalen Tabellenziffern (rechts). Der gleichmäßige Zeichenabstand von Tabellenziffern erhöht deutlich die Lesbarkeit eines mathematischen Formelsatzes bzw. eines Programmcodes. Ziffern gesetzt aus der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann.

Vergleich einer proportionalen Standardziffer mit einer nichtproportionalen Tabellenziffern (rechts). Der gleichmäßige Zeichenabstand von Tabellenziffern erhöht deutlich die Lesbarkeit eines mathematischen Formelsatzes bzw. eines Programmcodes. Ziffern gesetzt aus der »Fira Sans« von Ralph Du Carrois, Anja Meiners, Botio Nikoltchev und Erik Spiekermann. Infografik: www.typolexikon.de