Typolexikon.de. Das Lexikon der westeuropaeischen Typographie. Herausgegeben von Wolfgang Beinert, Berlin. Online seit 2002. Nec scire fas est omnia.
Typoakademie
Aktuell
Suche
Grundlagen
Impressum
Newsletter


Unicode
Universal Character Set

Terminus aus der Informations- und Datenverarbeitung für einen Zeichencodierungsstandard, der auf Computern (z.B. Großrechner, PC, Tablet, Smartphone) Logogramme (z.B. Pictogramme, Ideogramme), Phonogramme (z.B. Syllabogramme, Alphabete) und Interpunktionszeichen (z.B. Satzzeichen) kodieren und dekodieren kann. Unicode gilt weltweit als plattformunabhängiger Codierungsstandard für alle digitalen Schriftsysteme. Initiiert wurde das Unicode-Projekt um 1984 u.a. von Joseph D. Becker (USA, Palo Alto Research Center, Xerox ® PARC). Seit 1991 wird das weltweite Projekt von Mitgliedern des »Unicode Consortiums« betreut.

Der Unicode wurde von der Internationalen Organisation für Normung in der ISO 10646 als »Universal Character Set« definiert.

[T] Das einzig beständige beim Unicode-Projekt dürfte zur Zeit der vielseitige Wandel sein. Fortwährend müssen Offerten für die Aufnahme neuer Zeichen aus aller Welt berücksichtigt und technische Erweiterungen realisiert werden.
[T] Leider gibt es zur Zeit immer noch unterschiedliche Versionen, Encodings und Speicherformate, die zu Kompatibilitätsproblemen führen.
[L] Decodeunicode, Die Schriftzeichen der Welt, von Johannes Bergerhausen und Siri Poarangan, Verlag Hermann Schmidt Mainz, ISBN 978-3-87439-813-8.

Aufsatz zuletzt bearbeitet am 06.09.2012
von
Wolfgang Beinert

HINWEIS
Das Typolexikon wird zurzeit grundlegend überarbeitet. Infos dazu finden Sie auf der Startseite.

Dieser Artikel ist noch nicht überarbeitet!





>