Archiv der Kategorie: C

Kategorie C

Copy

In der Fachsprache von Kommunikationsagenturen und Verlagen bzw. im Fachjargon von Journalisten:innen, Texter:innen sowie Public Relations- und Werbeabteilungen von Unternehmen und Organisationen ist »Copy« ein Fachbegriff für den »Fließtext« eines werblichen Schriftsatzes, bspw. im Rahmen einer Presse-, PR- oder Unternehmensmitteilung; Fließtext eines Werbetextes, z.B. innerhalb einer werblichen Publikation; Copytext; Anzeigentext; ggf. Fließ-, Haupt- bzw. Mengentext eines redaktionellen Beitrags; Pl. »Copies«  Copy weiterlesen

Cicero

»Cicero« ist eine typografische Bezeichnung aus dem gewerbespezifischen Sprachschatz dspr. Schriftsetzer, Schriftgießer und Drucker aus der Periode des materiellen Schriftsatzes mit physischen Drucktypen aus Metall (z.B. aus einer Blei-Zinn-Antimon-Kupfer-Legierung) für eine gedruckte Schriftgröße von 4,5 bis 5 Millimeter. In der Antiqua-Typografie auch als »Cicero-Schnitt« bezeichnet. Im 19. und 20. Jahrhundert wird Cicero auch als Mittelname für eine bestimmte Kegelgröße physischer Drucktypen aus Metall, Holz und Kunststoff verwendet.

Cicero weiterlesen

Capitalis Monumentalis

Lateinische, in Stein gemeißelte Schrift; Lapidarschrift; Schrift der Römer. Die Capitalis Monumentalis ist eine Adaption des eteokretisch griechischen Alphabets, welches um 600 v. Chr. aus dem multikulturellen Kreta über die Etrusker – »dem Volk der Bücher« – zu den Latinern, ins heutige Mittel- und Nordwestitalien kam, deren römische Nachkommen daraus die lateinische Schrift entwickelten. Capitalis Monumentalis weiterlesen