Haarspatium

Typografischer Fachausdruck aus dem gewerbespezifischen Sprachschatz deutschsprachiger Schriftsetzer, Schriftgießer und Drucker aus der Periode des materiellen Schriftsatzes mit physischen Drucktypen aus Metall (z.B. aus einer Blei-Zinn-Antimon-Kupfer-Legierung) – bis ca. zum Ende des 19. Jahrhunderts – für den schmalsten Ausschluss der möglich war, was ab ca. Anfang des 20. Jahrhunderts ungefähr einem »Einpunkt-Füller« (Einpunkt-Spatium) entspricht. 1)

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Informationen / Tipps:   [ + ]

1.Anmerkung: Ab Ende des 19. Jahrhunderts wurden auch 1/2-Punkt-Füller aus Messing verwendet.