Acetatfolie

Unter einer Acetatfolie wird im dspr. polygrafischen Gewerbe (Druckwesen) und in der Druckweiterverarbeitung (z.B. Buchbinderische Verarbeitung) eine transparente Kunststofffolie zum Bedrucken und Verpacken verstanden. In Reinform ist eine Acetatfolie farblos und glasklar. Sie ist in matt, glänzend sowie koloriert erhältlich und lässt sich gut verkleben und/oder (heißfolien)prägen.

Acetatfolie ist eine Form von Kunststoff, der aus den Acetaten (Ethanoate), also den Estern und Salzen der Essigsäure gewonnen wird. Acetatfolien werden gerne für  Verpackungen, Mappen oder Displays verwendet. 1) Sie lassen sich im Siebdruck gut mit Matt-, Glanz- und Relieflacken verarbeiten.

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Tipps:
1Anmerkung: Auch in anderen Bereichen werden Acetatfolien verwendet, beispielsweise in der Fotografie, IT, Datenspeicherung oder Textilindustrie.