Clarendon von Hermann Eidenbenz (1902–1993)

Der Nachschnitt der »Clarendon« ist eine Überarbeitung einer Egyptienne (Slab Serif) mit runden Serifenübergängen des englischen Schriftgießers Benjamin Fox (o.A.–1877), die Hermann Eidenbenz 1953 im Auftrag der Haas´schen Schriftgießerei in Frankfurt neu zeichnete. Schriftprobe: Clarendon LT Std Roman von Adobe.

Der Nachschnitt der »Clarendon« ist eine Überarbeitung einer Egyptienne (Slab Serif) mit runden Serifenübergängen des englischen Schriftgießers Benjamin Fox (o.A.–1877), die Hermann Eidenbenz 1953 im Auftrag der Haas´schen Schriftgießerei in Frankfurt neu zeichnete. Schriftprobe: Clarendon LT Std Roman von Adobe.

Der Nachschnitt der »Clarendon« ist eine Überarbeitung einer Egyptienne (Slab Serif) mit runden Serifenübergängen des englischen Schriftgießers Benjamin Fox (o.A.–1877), die Hermann Eidenbenz 1953 im Auftrag der Haas´schen Schriftgießerei in Frankfurt neu zeichnete. Schriftprobe: Clarendon LT Std Roman von Adobe.