Jost, Heinrich

Deutscher Typograf, Schriftgestalter, Grafikdesigner, Buchgestalter und künstlerischer Leiter der Bauerschen Gießerei in Frankfurt am Main. Geboren am 13. Oktober 1889 in Magdeburg (Sachsen-Anhalt). Gestorben 1949 in Frankfurt am Main (Hessen).

Heinrich Jost besuchte in Magdeburg nach seiner Lehre zum Buchhändler die städtische Kunstgewerbe- und Handwerkerschule (1793–1963), wo er vermutlich in der Fachklasse für das Buchgewerbe eingeschrieben war. Technisches und freies Zeichnen zählten dort zu den Schwerpunkten der Ausbildung.

Um 1908 zog er nach München (Bayern). Ab 1911 studierte er dort an der privaten »Schule für Illustration und Buchgewerbe«, die 1909 von dem Typografen und Grafikdesigner Paul Renner (1878–1956) und dem Juristen, Illustrator und Grafikdesigner Dr. Emil Preetorius (1883–1973) gegründet wurde. 1 ) Ab 1914 arbeitete Heinrich Jost in München als freier typografischer Gestalter, Grafikdesigner und Buchgestalter, u.a. für die »Münchner Neuesten Nachrichten« (1848–1945). 2 )

1923 übertrug der deutsche Fabrikant und Unternehmer Georg Hartmann (1870–1954) Heinrich Jost die künstlerische Leitung der Bauerschen Gießerei in Frankfurt am Main, die er 1889 erworben hatte. In dieser Position war Jost bis 1948 für die Schriftentwicklung, die Herstellung von Schriftproben sowie für die bibliophilen Publikationen der Gießerei verantwortlich. 3 )

Er schuf dort auch in Zusammenarbeit mit dem Stempelschneider Lois Hoell (1860–1935) die »Bauer-Bodoni«, einen Nachschnitt der Klassizistischen Antiqua »Bodoni« von Giambattista Bodoni (1740–1813). Dieser Nachschnitt gilt bis heute in Fachkreisen als die stimmigste Neuinterpretation in der Tradition des »Manuale tipografico«.

Heinrich Jost führte die Bauersche Gießerei in ihre glanzvollste Epoche. Er arbeitete dort u.a. mit den Typografen Paul Renner, Emil Rudolf Weiß (1875–1942), Berthold Wolpe (1905–1989) und Ernst Schneidler (1882–1956) zusammen. Jost starb am 25. September 1949 in Frankfurt am Main.

Druckschriften von/mit Heinrich Jost

Aeterna (1927)
Atrax (1926)
Bauer-Bodoni normal (1925/1926)
Bauer-Bodoni halbfett
Bauer-Bodoni kursiv
Beton mager (1929–1936)
Beton halbfett
Beton fett
Beton extrafett
Beton schmalhalbfett
Beton schmalfett
Beton leicht
Georg Hartmann-Antiqua normal (1948)
Georg Hartmann-Antiqua kursiv
Hessen Fraktur normal (1938)
Hessen Fraktur halbfett
Jost Mediaeval normal (1927–1929)
Jost Mediaeval kursiv
Jost Mediaeval halbfett

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Informationen / Tipps:   [ + ]

1.Anmerkung: Die »Schule für Illustration und Buchgewerbe« von Renner und Preetorius wurde später mit der Debschitzschule von Wilhelm Siegfried Kurt von Debschitz (1871–1948), einer Privatschule für freie und angewandte Kunst, zu den »Münchner Lehrwerkstätten« ausgebaut.
2.Anmerkung: Die Süddeutsche Zeitung (SZ) betrachtet sich heute als Nachfolger der Münchner Neuesten Nachrichten.
3.Quelle: Hansert, Andreas: Georg Hartmann (1870–1954), Biographie eines Frankfurter Schriftgiessers, Bibliophilen und Kunstmäzens, Böhlau Verlag Wien, 2009, ISBN 3205783220 und ISBN 9783205783220, Seite 79.