Marginalien

Marginalien sind Randbemerkungen außerhalb des Register eines Satzspiegels bzw. außerhalb der Hauptkolumnen eines Gestaltungsrasters. Sie können in Form und Funktion sehr unterschiedlich sein. Beispiel: Klassischer Buchsatzspiegel (Doppelseite) mit Kolumnen (Hauptkolumnen) im Blocksatz, flankiert von Marginalkolumnen (Marginalspalten) im Außensteg im wechselnden asymmetrischen Flattersatz.

Marginalien sind Randbemerkungen außerhalb des Register eines Satzspiegels bzw. außerhalb der Hauptkolumnen eines Gestaltungsrasters. Sie können in Form und Funktion sehr unterschiedlich sein. Beispiel: Klassischer Buchsatzspiegel (Doppelseite) mit Kolumnen (Hauptkolumnen) im Blocksatz, flankiert von Marginalkolumnen (Marginalspalten) im Außensteg im wechselnden asymmetrischen Flattersatz.

Marginalien sind Randbemerkungen außerhalb des Register eines Satzspiegels bzw. außerhalb der Hauptkolumnen eines Gestaltungsrasters. Sie können in Form und Funktion sehr unterschiedlich sein. Beispiel: Klassischer Buchsatzspiegel (Doppelseite) mit Kolumnen (Hauptkolumnen) im Blocksatz, flankiert von Marginalkolumnen (Marginalspalten) im Außensteg im wechselnden asymmetrischen Flattersatz. Infografik: www.typolexikon.de