Vergleich Proportionalschrift vs. Nichtproportionalschrift (Festbreitenschrift)

Vergleich der Proportionalschrift »Times« von Stanley Morison (1889–1967) mit der Nichtproportionalschrift (Festbreitenschrift) »Courier« von Howard Kettler (1919–1999). Der Unterschied ist deutlich zu erkennen. Die Proportionalschrift (oben) hat dicktenindividuelle, die Nichtproportionalschrift (unten) dicktengleiche Zeichenbreiten.

Vergleich der Proportionalschrift »Times« von Stanley Morison (1889–1967) mit der Nichtproportionalschrift (Festbreitenschrift) »Courier« von Howard Kettler (1919–1999). Der Unterschied ist deutlich zu erkennen. Die Proportionalschrift (oben) hat dicktenindividuelle, die Nichtproportionalschrift (unten) dicktengleiche Zeichenbreiten.

Vergleich der Proportionalschrift »Times« von Stanley Morison (1889–1967) mit der Nichtproportionalschrift (Festbreitenschrift) »Courier« von Howard Kettler (1919–1999). Der Unterschied ist deutlich zu erkennen. Die Proportionalschrift (oben) hat dicktenindividuelle, die Nichtproportionalschrift (unten) dicktengleiche Zeichenbreiten. Infografik: Typolexikon.de