Vignette (Rebranke)

In der Typografie ist eine Vignette ein einzelnes Schmuckzeichen, dessen kalligrafische Formgebung ursprünglich an eine »Weinrebe« erinnerte. Vignetten, im deutschsprachigen Raum auch als »Rebranken« bezeichnet, werden in der Buchtypografie und im Grafikdesign zur Text- oder Raumgliederung – meist als Schlußstück – verwendet. Beispiel gesetzt aus der Linotype Decoration P1 von Linotype. Infografik: www.typolexikon.de

In der Typografie ist eine Vignette ein einzelnes Schmuckzeichen, dessen kalligrafische Formgebung ursprünglich an eine »Weinrebe« erinnerte. Vignetten, im deutschsprachigen Raum auch als »Rebranken« bezeichnet, werden in der Buchtypografie und im Grafikdesign zur Text- oder Raumgliederung – meist als Schlußstück – verwendet. Beispiel gesetzt aus der Linotype Decoration P1 von Linotype.

In der Typografie ist eine Vignette ein einzelnes Schmuckzeichen, dessen kalligrafische Formgebung ursprünglich an eine »Weinrebe« erinnerte. Vignetten, im deutschsprachigen Raum auch als »Rebranken« bezeichnet, werden in der Buchtypografie und im Grafikdesign zur Text- oder Raumgliederung – meist als Schlußstück – verwendet. Beispiel gesetzt aus der Linotype Decoration P1 von Linotype. Infografik: www.typolexikon.de