Haarlinie

1. Feine Linie mit einer Liniendicke bzw. Strichstärke von 0,075 mm bzw. 1/5 Didot-Punkt (dpt). Auch als »Feines Linienbild« bezeichnet. 1) 2)

2. Synonym für »Haarstrich«, einem horizontalen Verbindungsstrich eines Buchstabens, z.B. bei der Majuskel H oder der Ziffer 4.

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Informationen / Tipps:   [ + ]

1.Anmerkung: Bei Bürodruckern werden Haarlinien in der Regel etwas verfettet dargestellt. In gewerblichen Druckverfahren, z.B. im Offsetdruck, kann es zu Problemen kommen, die sich aus unterschiedlichen Parametern (z.B. Wegschlagverhalten der Druckfarbe auf bestimmten Papiersorten) ergeben können. Eine Absprache mit der Druckerei ist in diesem Fall sicherlich sinnvoll.
2.Tipp: Haarlinien sollten grundsätzlich nicht gerastert werden.