Handbuch und Tischbuch

Bei Büchern wird in der Typografie und Buchgestaltung zwischen »Handbuch« und »Tischbuch« unterschieden. Wie die Namen bereits suggerieren, ist ein Handbuch ein Buchformat, das durch sein handliches Kleinformat und sein geringes Gewicht, z.B. ein Taschenbuch oder ein gebundenes Buch im Belletristikformat (z.B. Roman), beim Lesen in den Händen gehalten werden kann. Wohingegen ein Tischbuch, beispielsweise ein Bildband, in der Regel großformatig und schwer ist und deshalb zum Lesen auf den Tisch gelegt wird.

In welche Kategorie ein Buch oder buchähnliche Publikation (z.B. Katalog oder Geschäftsbericht) gehört, hat Einfluss auf den Leseabstand und somit auf alle Aspekte der Buchgestaltung 1) 2)  bzw. die Makrotypografie und Mikrotypografie.

Zu den Handbüchern zählen beispielsweise Pocket Books (u.a. Reclam-Hefte), Taschenbücher (u.a. mit Softcover im Standardformat 12,5 x 19 cm), deutsche Paperpacks (in Deutschland i.d.R. etwas größer als ein Taschenbuch) oder gebundene Bücher (mit Hardcover, Abk. HC) in Belletristikformaten. Zu den Tischbüchern zählen charakteristischerweise großformatige Bild- und Kunstbände, Atlanten oder schwere, umfangreiche Nachschlagewerke.

Eine konkrete Abgrenzung zwischen Hand- und Tischbüchern ist nicht festgelegt. Zu den Handbüchern zählen aber i.d.R. Buchformate vom Vigesimoquart (24°) bis zum Oktav (8°), also Belletristikformate bis zu einem Buchrücken von 22,5 cm. Dazu zählen:

  • Oktav, 8°, bis 22,5 cm
  • Kleinoktav, kl. 8°, bis 18,5 cm
  • Duodez, 12°, bis 17 cm
  • Sedez, 16°, bis 15 cm
  • Oktodez, 18°, Miniaturformat
  • Vigesimo, 20°, Miniaturformat
  • Vigesimoquart, 24°, Miniaturformat

Tischbücher beginnen somit mehr oder weniger ab 22,5 cm Rückenhöhe, also mit dem Großoktav (Gr. 8°). Zu den Tischbüchern zählen infolge:

  • Doppelfolio, 1°, Ganzbogenformat
  • Großfolio, gr. 2°, über 45 cm
  • Folio, 2°, bis 45 cm
  • Großquart, gr. 4°, bis 40 cm
  • Quart, 4°, bis 35 cm
  • Lexikonoktav, Lex. 8°, bis 30 cm
  • Großoktav, gr. 8°, bis 25 cm

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Tipps:
Quellen / Literatur / Anmerkungen / Tipps:
1 Literaturempfehlung: Hochuli, Jost: Bücher machen: Praxis und Theorie, Verlagsgenossenschaft St. Gallen, 1996, ISBN-10: 3729110799 und ISBN-13: 978-3729110793.
2 Literaturempfehlung: Willberg, Hans Peter und Friedrich Forssman: Lesetypografie, Verlag Hermann Schmidt, Mainz, 4, ISBN 978–3–87439–800–8.