Witwe

»Witwe« ist ein typografischer Fachausdruck aus dem gewerbespezifischen Sprachschatz der dspr. Typografie für einen Fehler im Umbruch eines typografischen Schriftsatzes; Schriftsatzfehler; letzte Zeile eines Absatzes, die fehlerhaft alleine am Anfang einer neuen Kolumne, also am Anfang einer neuen Seite steht. Witwen gelten im Schriftsatz als unästhetisch; sie stören den Lesefluss.

Im gewerbespezifischen Sprachschatz dspr. Schriftsetzer und Drucker aus der Periode des materiellen Schriftsatzes mit physischen Drucktypen aus Metall (z.B. aus einer Blei-Zinn-Antimon-Kupfer-Legierung) ehemals auch als »Hurenkind« bezeichnet. 1)

Die »Witwe« – im gewerbespezifischen Sprachschatz der Schriftsetzer bis zum letzten Jahrhundert auch als »Hurenkind« bezeichnet – ist ein Fehler im Umbruch einer Schriftsatzarbeit. Sie ist die letzte Zeile eines Absatzes, die fehlerhaft alleine am Anfang einer neuen Kolumne, also am Anfang einer neuen Seite steht. Quelle: www.typolexikon.de
Die »Witwe« – im gewerbespezifischen Sprachschatz der Schriftsetzer bis zum letzten Jahrhundert auch als »Hurenkind« bezeichnet – ist ein Fehler im Umbruch einer Schriftsatzarbeit. Sie ist die letzte Zeile eines Absatzes, die fehlerhaft alleine am Anfang einer neuen Kolumne, also am Anfang einer neuen Seite steht.

Die typografische Satzregel lautet:

Die letzte Zeile eines Absatzes darf niemals am Anfang einer neuen Kolumne stehen.

Ein ähnlicher Umbruchfehler ist der »Schusterjunge«, der heute auch als »Waisenkind« oder »Findelkind« bezeichnet wird.

Bei Textverarbeitungssoftware, z.B. Word® von Microsoft® oder Pages® von Apple® und DTP Desktop Publishing Software, z.B. InDesign® von Adobe® oder QuarkXpress® von Quark®, können derartige Umbruchfehler automatisch durch die gezielte Formatierung der »Absatzkontrolle« bzw. durch die Wahl geeigneter »Umbruchoptionen« vermieden werden. 2)

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Tipps:
1Anmerkung: Der Begriff »Hurenkind« (Kind einer Prostituierten) sollte heute besser vermieden werden, da er sicherlich nicht mehr zeitgemäß und politisch inkorrekt ist. Er spiegelt heute eine unreflektierte Geisteshaltung gegenüber Frauen und Kindern wieder.
2Exempel: Formatierung von Absätzen und »Möglichkeiten der Absatzkontrolle« bei Adobe® Indesign®, Benutzerhandbuch, online verfügbar unter https://helpx.adobe.com/at/indesign/using/formatting-paragraphs.html (13.01.2021).