@ AT-Zeichen

Das @-Zeichen (AT-Zeichen) ist eines von drei Elementen einer E-MailAdresse im Internet. Es trennt eine benutzer- bzw. verwenderspezifische Kennung von der Host-Angabe (Domain). Heute ausgesprochen eng. als »at« und dt. als »ät« bzw. »æt«, was soviel bedeutet wie »in«, »an«, »bei« oder »auf«. Umgangssprachlich auch »Klammeraffe« genannt.

Das @-Zeichen gab es schon als altes Bleigußzeichen, also schon weit bevor der Engländer Timothy Berners-Lee im Schweizer Cern das World Wide Web erfand.
Das @-Zeichen gab es schon als altes Bleigußzeichen, also schon weit bevor der Engländer Timothy Berners-Lee im Schweizer Cern das World Wide Web erfand.

Beispiel:

name@domain.de
vorname.name@domain.de

 

Ursprung und Historie

Über den Ursprung des @-Zeichens existieren unterschiedliche Hypothesen. Aus Sicht der europäischen Typografie ist es jedoch sehr wahrscheinlich, dass das @-Zeichen (AT-Zeichen) aus dem englischen, handschriftlichen Preisrabattzeichen – einer Kaufmannsligatur für »five apples at 10 pence« – hervorging, dass von Krämern und Händlern zum Rabattieren ihrer Waren auf den Märkten und später in Ladentheken verwendet wurde.

Das @-Zeichen wurde dann von der Englischen Typografie vermutlich Mitte des 19. Jahrhunderts für den Akzidenzsatz und den Maschinensatz bei Verlags- und Zeitungsdruckereien für den Satz von Werbeanzeigen adaptiert, ab den 1880er Jahren dann auch für die Tastaturen von englischen Schreibmaschinen.

Um 1971 wurde das @-Zeichen von Programmierern, vermutlich von dem US-amerikanischen Techniker Ray Tomlinson (1942–2016) bei Bolt Beraneck and Newmann (BBN), USA, als Referenzzeichen für den ersten Mail User Agent (E-Mail-Client) ausgewählt, weil es auf den Tastaturen von englischen Schreibmaschinen – und somit auch auf den ersten Computertastaturen – vorhanden, jedoch ohne bekannten Sinn bzw. von Bedeutung war. 1 )

Unicode

Das @-Zeichen wird als Zeichen im internationalen Standard von Unicode®, einem weltweiten, plattformunabhängiger Zeichenkodierungsstandard für Computer Software und Font Files (z.B. OpenType TrueType flavoured Fonts), ab Version 1.1.0 (Juni 1993) für Computerzeichensätze unter »commercial at« (U+0040) geführt. Basierend darauf wird das »Kleine @-Zeichen« unter U-FE6B und das »Vollbreite @-Zeichen« unter U+FF20 geführt. 2 )

Sonstige Codierungen

HTML-Entität (decimal):     @
HTML-Entität (hex):         @
UTF-8-Kodierung (hex):      0x40
UTF-8 (binary):             01000000
UTF-16-Kodierung (hex):     0x0040
UTF-16 (decimal):           64
UTF-32-Kodierung (hex):     0x00000040
UTF-32 (decimal):           64
C/C++/Java source code:     "\u0040"
Python source code:         u"\u0040"

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Informationen / Tipps:   [ + ]

1.Weiterführende Information: Ostdeutscher Rundfunk Brandenburg (ARD): Interview mit Wolfgang Beinert: Woher kommt das @-Zeichen? Verfügbar unter www.beinert.net/woher-kommt-das-zeichen/
2.Anmerkung: Unicode® ist ein internationaler Standard des Unicode Consortiums, in dem langfristig für jedes Sinn tragende Schriftzeichen oder Textelement aller bekannten Schriftkulturen und Zeichensysteme ein digitaler Code festgelegt wird. Online verfügbar unter http://www.unicode.org (17.1.2019).