Glatter Satz

»Glatter Satz« ist eine Bezeichnung aus dem gewerbespezifischen Sprachschatz der deutschsprachigen Typografie für einen forlaufenden Schriftsatz in einer Textschrift (z.B. im Werksatz) in einer einheitlichen Lesegröße ohne Auszeichnungen mit anderen Schriftschnitten; Schriftsatz ohne Schriftauszeichnungen. Alternative Bezeichnung »Glatter Schriftsatz«.

Enthält ein Schriftsatz neben der Grundschrift zusätzliche Schriftauszeichnungen (Schriftmischung), unterschiedliche Schriftgrade bzw. Optische Größen oder Tabellen (Tabellensatz), wird dieser als »Gemischter Satz« bezeichnet. 

Ein glatter oder gemischter Satz ohne Unterbrechungen von Tabellen, Bildern oder sonstigen grafischen Layoutelementen (Layout) wird »Geschlossener Satz« genannt.

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de