z. B. | zum Beispiel

»z. B.« ist die Abkürzung für »zum Beispiel«, was »etwa« oder »beispielsweise« bedeutet. Steht die Abkürzung am Satzanfang, wird das »z« großgeschrieben (»Z. B.«); alternative Schreibweise »z.B.«; in Österreich auch »zB«. Idealerweise wird »z. B.« als »zum Beispiel« ausgeschrieben. Die Abkürzung »z. B.« wird nur geschrieben, nicht gesprochen.

Grundsätzlich wird zwischen der Schreibweise in der alltäglichen Textverarbeitung, 1) z.B. (z. B.) in der Bürokommunikation, beispielsweise mit Microsoft Word® oder Pages von Apple®, in HTML-Texten oder mit einer Schreibmaschine, und der Schreibweise im mikrotypografischen Feinsatz mittels professioneller Desktop Publishing Software, z.B. (z. B.) InDesign® von Adobe® oder QuarkXpress® von Quark®, unterschieden.

Abkürzung mit oder ohne Leerzeichen?

Für Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Bozen-Südtirol und für die deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens und Luxemburgs ist der »Rat für deutsche Rechtschreibung« die zentrale Instanz in Fragen der Rechtschreibung. 2)  Abkürzungen werden im amtlichen Regelwerk des Rates 2016 (zuletzt redigiert 2018) nicht explizit geregelt. 3)

In der normalen Textverarbeitung wird die Abkürzung »z. B.« mit einem Leerraumzeichen gegliedert, was bei vielen Schriften zur Folge hat, dass der Abstand zwischen dem Punkt ».« und dem »B« zu groß und zu löchrig wirkt. Deshalb wird in der Mikrotypografie – je nach Schriftart, Schriftstil, Normalschriftweite (NSW) bzw. dem Kerning mit Teilraumgevierten gegliedert. Ziel ist es, ästhetische Zeichenabstände vor, in und nach der Abkürzung zu generieren.
In der normalen Textverarbeitung wird die Abkürzung »z. B.« mit einem Leerraumzeichen gegliedert, was bei vielen Schriften zur Folge hat, dass der Abstand zwischen dem Punkt ».« und dem »B« zu groß und zu löchrig wirkt. Deshalb wird in der Mikrotypografie – je nach Schriftart, Schriftstil, Normalschriftweite (NSW) bzw. dem Kerning mit Teilraumgevierten gegliedert. Ziel ist es, ästhetische Zeichenabstände vor, in und nach der Abkürzung zu generieren.

Schreibweise in der Textverarbeitung

In der alltäglichen Textverarbeitung sowie im dicktengleichen deutschen Schriftsatz mit Monospaced Fonts hat sich mehrheitlich die Regel etabliert:

Zwischen dem Punkt ».« und dem Buchstaben »B« wird immer ein Leerraumzeichen (1 x Leerschritttaste) gesetzt!

So beschreibt es beispielsweise auch die DIN 5008 »Schreib- und Gestaltungsregeln für die Textverarbeitung« des Deutschen Institut für Normung e.V. (DIN) 4)  oder die Bundeskanzlei der Schweizerischen Eidgenossenschaft in »Schreibweisungen – Weisungen der Bundeskanzlei zur Schreibung und zu Formulierungen in den deutschsprachigen amtlichen Texten des Bundes«. 5)

Schreibweise im mikrotypografischen Feinsatz

Im mikrotypografischen Feinsatz gilt grundsätzlich, dass nicht mit einem festen Leerraumzeichen (1 x Leerschritttaste) gegliedert wird, sondern dass der Leerraum vom und zum nächsten Zeichen mittels der relativen Maßeinheit »Geviert« (em), beispielsweise in Form eines 1/24-Geviert, Sechstelgevierts, Achtelgevierts, Viertelgevierts, Drittelgevierts, Halbgeviert oder einem 1/1-Geviert, generiert wird.

In professioneller Desktop Publishing Software gibt es dafür rund ein halbes Dutzend bereits abgestimmter Leerraumgevierte nebst spezieller Ziffernleerzeichen oder Interpunktionsleerzeichen, die einfach über ein Menü oder eine Tastenkombinationen eingefügt werden können. Zudem kann ein Leerraum durch Spationieren und Unterschneiden noch individuell ausgemittelt werden, was insbesondere im Akzidenzsatz oder bei Headlines sinnvoll sein kann.

Ob das Leerraumzeichen (1 x Leerschritttaste) verwendet werden kann oder welches Teilgeviert alternativ das Richtige ist, ist abhängig …

  • vom Satzsystem
  • von Schriftart
  • vom Schriftstil
  • von der Normalschriftweite
  • vom Kerning

Sinn und Zweck dieser mikrotypografischen Verfahrensweise ist es, einen ästhetisch optimalen Zeichenabstand zwischen dem Punkt ».« und der Majuskel »B« zu formen, der nicht zu eng (keine Kontamination), aber auch nicht zu weit (kein Loch – kein Gießbach) ist und der harmonisch mit dem Zeichenabstand vor der Abkürzung und dem Leerraum nach der Abkürzung korrespondiert – also schlussendlich die Schriftsatzästhetik und den Leseprozess (siehe auch Lesbarkeit) optimiert.

Schreibweise im HTML-Satz

Im HTML-Schriftsatz wird bestenfalls – wie in der alltäglichen Textverarbeitung sowie im dicktengleichen deutschen Schriftsatz mit Monospaced Fonts – zwischen Punkt ».« und »B« ein geschütztes Leerraumzeichen mittels eines HTML-Codes gesetzt, damit die Abkürzung am Satzende nicht willkürlich umbrochen (siehe Umbruch) und somit aus dem Zusammenhang gerissen wird.

Beispiele geschützter Leerraumzeichen in Unicode® und Hypertext Markup Language (HTML):
Unicode®: no-break space = U+00A0
HTML: hexadezimal =  
HTML: dezimal =  
HTML: non-breaking-space =  

Da die Schreibweise in HTML mit geschützten Leeraumzeichen – beispielsweise mit dem Sonderzeichen »no-break space« – bei großen Textumfang mit vielen Abkürzungen sehr zeitaufwendig oder ggf. auch nicht möglich ist, 6) ist es bei HTML-Texten üblich, die Abkürzung »z. B.« auch ohne Leerraumzeichen »z.B.« zu verwenden, damit der Zeilenumbruch nicht willkürlich entsteht. So auch hier im Typolexikon.

© Wolfgang Beinert, www.typolexikon.de

Quellen / Literatur / Anmerkungen / Tipps:
Quellen / Literatur / Anmerkungen / Tipps:
1 Tipp: Bei längeren Texten, die z.B. mit Word® von Microsoft® erstellt werden, sollte immer ein geschütztes Leerzeichen zwischen dem Punkt ».« und dem »B« verwendet werden, damit bei einem automatischen Zeilenumruch die Abkürzung nicht getrennt und aus dem Zusammenhang gerissen wird.
2 Anmerkung: Weiterführende Informationen zum Rat für deutsche Rechtschreibung online verfügbar unter www.rechtschreibrat.com (21.1.2021).
3 Quelle: Deutsche Rechtschreibung, Regeln und Wörterverzeichnis, Aktualisierte Fassung des amtlichen Regelwerks entsprechend den Empfehlungen des Rats für deutsche Rechtschreibung 2016, Mannheim 2018, online als PDF verfügbar unter www.rechtschreibrat.com/DOX/rfdr_Regeln_2016_redigiert_2018.pdf (21.1.2021).
4 Quelle: Deutsches Institut für Normung e.V. (DIN), Burggrafenstraße 6, 10787 Berlin. Weiterführende Informationen online unter www.din.de/de (21.1.2021).
5 Quelle: Schweizerische Bundeskanzlei, 3003 Bern, SCHREIBWEISUNGEN, Weisungen der Bundeskanzlei zur Schreibung und zu Formulierungen in den deutschsprachigen amtlichen Texten des Bundes, 2., aktualisierte Auflage 2013 (korrigierte Ausgabe 2015). Vertrieb über BBL, Verkauf Bundespublikationen, 3003 Bern, online als PDF abrufbar unter www.bundespublikationen.admin.ch (21.1.2021).
6 Anmerkung: Bei manchen WordPress®–Themes und Redaktionssystemen werden geschützte Leerraumzeichen nach dem Speichern der Seite wieder gelöscht.